Beratung - Organisation - Kultur

Bewertung von stofflichen Eigenschaften von Düngemitteln, Rest- und Abfallstoffen

Gerne unterstützen wir Sie bei der Bewertung und düngemittelrechtlichen Kennzeichnung Ihres Produktes:

Düngemittel sollen nach Düngemittelverordnung (DüMV, 2012) einen pflanzenbaulichen, produktions- oder anwendungstechnischen Nutzen haben, die Bodenfruchtbarkeit sowie die Gesundheit von Menschen, Tieren und Nutzpflanzen nicht schädigen und den Naturhaushalt nicht gefährden.

Die Düngemittelzulassung ist eine Typenzulassung, keine Einzelstoffzulassung. Dies bedeutet, dass neue Düngemittel einem bestehenden Düngemitteltyp im EU- oder nationalen Recht entsprechen sollten. Hierzu müssen die erforderlichen stofflichen Analysen erstellt (Nähr- und Schadstoffgehalte, hygienische Eigenschaften und physikalische Parameter), deren Ergebnisse interpretiert und der Stoff einem passenden Düngemitteltyp zugeordnet werden. Eine konkrete und aussagefähige Kennzeichnung des Düngemittels muss erstellt werden. Der Inverkehrbringer ist verpflichtet, diese Kennzeichnung zusammen mit dem Dünger an Abnehmer zu übergeben.

 

Weiterführende Informationen / Quellenangaben

DüngG – Düngegesetz vom 9. Januar 2009:BGBl. I, 54, 136, zuletzt geändert durch Art. 1 G v. 15.3.2012 I 481.

DüMV – Düngemittelverordnung vom 5. Dezember 2012 (BGBl. I S. 2482).