Beratung - Organisation - Kultur

Tierernährung

Nutztiere sind bei adäquater Ernährung leistungsfähiger und gesünder. Dies umfasst Menge, Qualität und Zusammensetzung der Futtermittel. Es betrifft die verwendeten Ausgangsstoffe, die Nähr- und Schadstoffzusammensetzung, essentielle Komponenten (z. B. Aminosäuren), die hygienische Beschaffenheit sowie Zusatzstoffe.

Die Zusammensetzung der Futtermittel wiederum bestimmt die Nährstoffausscheidungen der Nutztiere und damit auch den Düngewert von Gülle, Jauche und Stallmist, den s. g. Wirtschaftsdüngern tierischer Herkunft.

Stickstoff und Phosphor wirken oft begrenzend auf die Aufbringungsmenge dieser Wirtschaftsdünger, da deren Anfall im Betrieb den Nährstoffbedarf auf den zur Verfügung stehenden Anbauflächen übersteigen kann. Durch eine N- und P-angepasste Fütterung kann deren Gehalt in den Exkrementen reduziert und somit auch die gasförmigen N-Emissionen aus Wirtschaftsdüngern – hier ist insbesondere Ammoniak zu nennen – verringert werden.

Gerne unterstützen wir Sie in den folgenden Themenbereichen:

» Interpretation von Futtermittelanalysen

» Kalkulation von Nährstoffausscheidungen

» Kalkulation von Festmist-, Jauche- und Güllemengen

» Ermittlung des Lagerbedarfs für Wirtschaftsdünger